Camp der Champs Logo

Hast du es drauf?

Dann komm ins Camp der Champs 2020! Das bringt Dich weiter und macht Dich fit für die Werkstatt.

 Jetzt anmelden, solang noch 

 Plätze frei sind! 

Kostenlos und
offen für alle

Das Camp der Champs 2020 ist ein Nachwuchsförderprogramm für angehende Kfz-Mechatronikerinnen und -Mechatroniker ab dem 2. Lehrjahr. Die Camps gehen über 2 Tage, sind kostenlos und offen für Azubis von ALLEN freien Mehrmarkenbetrieben in Deutschland.

Das Camp der Champs ist kostenlose Schulung und Wettbewerb in einem. Beim Wettbewerb zum Azubi des Jahres können die Teilnehmer ihren Ehrgeiz unter Beweis stellen und zeigen, was sie in den Camps gelernt haben. Die Camps sind eine ideale Ergänzung zum Lehrstoff der Berufsschule. Die Themen werden praxisnah direkt am Fahrzeug behandelt. So lernen die Azubis modernste Systeme und Techniken kennen.

Die oder der Beste aus jedem regionalen Camp wird für 2 Tage zum Finale nach Hamburg eingeladen. Dort ermitteln die Trainer in einer Abschlussprüfung die drei besten Auszubildenden des Camps der Champs 2020. Aber das Schöne daran: Alle Finalisten gewinnen etwas.

Trainings­inhalte

Erst Heft, dann Hebebühne: Am Anfang jedes Themas erklärt Trainer Steve Wiedmann die Hintergründe, Anforderungen und Aufgaben. Dann wird das Thema ausführlich am Fahrzeug behandelt. So kann der Azubi das Gelernte am nächsten Tag gleich im Betrieb einsetzen.

 Elektronik-Grundlagen 

  • Bauteile der Elektronik
  • Relais
  • Kondensator
  • Veränderbarer Widerstand
  • LED
  • Diode

 Motorelektronik Benzin/Diesel

  • Sensoren/Aktoren
  • Luftmassenmesser
  • Drosselklappe
  • Kurbelwellensensor
  • Injektor
  • Zündspule

 Bordnetzelektronik 

  • Batterieausführungen
  • Batterietest
  • Start-Stopp-Systeme
  • Aufbau eines Bordnetzes

 Lichttechnik 

  • Lichttechnik im Werkstattalltag
  • Vorgaben am Arbeitsplatz
  • Scheinwerfer-Einstellgerät
  • Einstellen der Scheinwerfer
  • Ausleuchtung und Assistenzsysteme
  • LED- und Matrix-Lichttechnik

 Abschluss 

  • Schriftliche Prüfung 

Termine und
Orte 2020

 Zusatztermine 

20. – 21.02.
07. – 08.05.

26180 Rastede *
09120 Chemnitz *

 Wann? 

 Wo? 

21. – 22.01.
23. – 24.01.
04. – 05.02.
06. – 07.02.
13. – 14.02.
25. – 26.02.
27. – 28.02.
03. – 04.03.
05. – 06.03.
10. – 11.03.
12. – 13.03.
24. – 25.03.
26. – 27.03.
31.3. – 01.04.
02. – 03.04.
07. – 08.04.
21. – 22.04.
12. – 13.05.
14. – 15.05.
26. – 27.05.

22525 Hamburg-Volkspark 
26125 Oldenburg
27356 Rotenburg
29525 Uelzen 
40233 Düsseldorf
24113 Kiel
18196 Rostock-Kavelstorf
21680 Stade
38122 Braunschweig
99817 Eisenach
09120 Chemnitz 
089231 Neu-Ulm *
93053 Regensburg *
17036 Neubrandenburg
12681 Berlin-Marzahn
20097 Hamburg City-Süd
97076 Würzburg *
60388 Frankfurt am Main *
53347 Alfter
82194 Gröbenzell *

* ausgebucht

Finale
in Hamburg

Die jeweils besten Azubis aus den Camps treffen sich am 02.07. – 03.07.2020 in Hamburg. Dort ermitteln sie beim großen Finale den Besten unter sich. Mehr Informationen zum Finale gibt es auf den regionalen Camps.

 Donnerstag 

Weiterbildung und Finalvorbereitung

 Freitag 

Prüfung in der Zentrale der ATR-Akademie,  Siegerehrung und feierliches Rahmenprogramm

Sieger­event

 Auf alle Final-Teilnehmer 

 wartet ein attraktiver Preis. 

Der Camp-Pate HELLA richtet das Sieger-Event für alle Finalteilnehmer aus und lädt zu einem 2-tägigen Aufenthalt nach Lippstadt ein. Erster Treffpunkt ist das HELLA GLOBE, ein modernes Hotel, Konferenz- und Sportzentrum. Nach Check In, Empfang und Mittagssnack gibt es eine Begrüßung und einen Überblick zum Unternehmen HELLA.

Anschließend gibt es eine Führung durch den Lichtkanal. In Lippstadt steht mit 140 Metern Länge der größte Lichtkanal Europas. Dort testet HELLA die verschiedenen Scheinwerfertypen – Fern-, Nebel- und Abblendlicht, LED-, Laser- oder Matrix-Licht. Anschließend besuchen die Teilnehmer die HELLA Academy. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit Brauereibesichtigung lassen die Teilnehmer den Tag ausklingen.

Am zweiten Tag steht dann noch eine Werksbesichtigung der Lichtproduktion auf dem Programm.

Der Trainer

 Schulungsleiter 

 Steve Wiedmann, 36 Jahre 

Steve Wiedmann, Kraftfahrzeugtechnikermeister mit langjähriger Werkstatterfahrung und Trainer der diesjährigen Camps. 

„Die Camps sind eine einzigartige Veranstaltung im freien Kfz-Reparaturmarkt. Schulung und Prüfung zeigen den Teilnehmern auch ihren aktuellen Wissensstand auf und sollen sie motivieren, sich noch mehr für die eigene Ausbildung und ihren Betrieb ins Zeug zu legen.“

Das bringt's

Event

Für alle Finalteilnehmer gibt es eine spannende Veranstaltung.

Hoher Praxisanteil

Viele Inhalte können direkt in der Praxis angewandt werden.

Neues lernen

Wir stellen die neuesten Kfz-Tipps und Tricks zur Verfügung.

Herausforderung

Das Camp der Champs ist die Azubi-Schulung mit der Extra-Herausforderung

Spaß & Motivation

Das spannende Rahmenprogramm motiviert gleich doppelt

Technik

Aktuellste technische Themen im Hinblick auf die Zukunft

Wissen

Hochwertige Lerninhalte rund um Kfz und die Werkstatt

Für den Betrieb

Trainingsinhalte können gleich im Betrieb umgesetzt werden

Teilnahme­bedingungen

Es dürfen nur Auszubildende ab dem 2. Lehrjahr an den Trainingscamps teilnehmen. Der Azubi muss für die zwei Tage Camp entweder vom Betrieb freigestellt werden, oder Urlaub nehmen. Das gilt auch für das Finale, falls sich der Azubi dafür qualifiziert. Die Kosten für Anfahrt und eventuelle Unterkunft zu den regionalen Camps tragen der Ausbildungsbetrieb oder der Azubi selbst. Die Pausenverpflegung und das Mittagessen stellt das jeweilige Verkaufshaus. Die Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten für das Finale in Hamburg werden übernommen. Die Teilnehmer der regionalen Camps sowie die Finalteilnehmer werden von der Trainmobil GmbH schriftlich über Ort, Zeit und Ablauf der Veranstaltungen informiert.

 Hinweis: 

Arbeitszeit für minderjährige Auszubildende, die älter sind als 15 Jahre, jedoch noch keine 18 Jahre alt sind!

»Vorsorglich weisen wir Sie darauf hin, dass nach den Vorschriften des Berufsbildungsgesetzes dem Auszubildenden eine über die vereinbarte regelmäßige tägliche Ausbildungszeit hinausgehende Beschäftigung gesondert zu vergüten oder durch entsprechende Freizeit auszugleichen ist (§17 Absatz 3 BBiG). Soweit es sich um einen noch minderjährigen Auszubildenden handelt, muss der Auszubildende für die Teilnahme an dem Trainingscamp am Samstag an einem anderen Tag derselben Woche, an dem er keinen Berufsschulunterricht hat, freigestellt werden (§ 16 Absatz 3 Satz 1 JArbSchG). Bitte beachten Sie ergänzend die geltenden gesetzlichen Bestimmungen insbesondere des Berufsbildungs-, Jugendarbeitsschutz- und des Arbeitszeitgesetzes.«

Telefon

+49 711 918979-50

EMAIL

Campderchamps@atr.de
Scroll to Top